Wie formatiert man eine Festplatte ohne Betriebssystem?

Übersicht

Bevor eine Festplatte von einem Betriebssystem verwendet werden kann, muss sie mit einem Formattyp formatiert werden, den das Laufwerk erkennen und verwenden kann. Wenn jedoch auf dem Computer, auf dem Sie die Festplatte formatieren möchten, kein Betriebssystem installiert ist, müssen Sie lernen, wie man eine Festplatte ohne Betriebssystem formatiert.

Außerdem ist das Formatieren der Festplatte nützlich, um Daten schnell zu säubern, Viren zu entfernen, das Speicherproblem und andere schwer zu lösende Probleme zu lösen. Manchmal kann ein Virus zu schweren Systemschäden führen, dann können Sie die Festplatte ohne Betriebssystem formatieren, um das Problem zu lösen.

Vorbereitung zum Formatieren der Festplatte ohne Betriebssystem

Bevor Sie die Festplatte ohne Betriebssystem formatieren, können Sie ein bootfähiges Medium vorbereiten, um den Computer zu starten und dann die Festplatte mit dem enthaltenen Partitionsmanager zu formatieren. Ein bootfähiges Medium einschließlich ISO-Datei, USB-Flash-Laufwerk und CD/DVD, das auf Windows PE (Windows Pre-installation Environment) basiert, kann ein Betriebssystem laden und den Partitionsmanager unter dem System ausführen. Es bootet direkt in den Arbeitsspeicher und kann nach dem Hochfahren des Computers wieder entfernt werden. Sobald Sie in Windows PE gebootet haben, können Sie die Festplatte modifizieren und die Windows PE-Quelldateien auf die Festplatte kopieren.

Hier empfehlen wir Ihnen den kostenlosen AOMEI Partition Assistant Standard, um dies zu tun und zeigen Ihnen am Beispiel der Erstellung einer bootfähigen CD die Details. Auf jeden Fall sollte eine CD an einen anderen Computer mit installiertem Windows angeschlossen werden.

1. Installieren und starten Sie AOMEI Partition Assistant. Klicken Sie auf Make Bootable Wizard und bestätigen Sie mit Weiter.

Tipp: Es wird automatisch erkannt, ob das System Windows AIK installiert hat oder nicht. Falls nicht, laden Sie bitte Windows AIK herunter und installieren Sie es.

2. Wählen Sie Brennen auf CD/DVD, um eine bootfähige CD zu erstellen, und klicken Sie auf Fortfahren.

Die Erstellung einer bootfähigen WinPE-CD dauert einige Minuten. Sie können auch USB-Boot-Gerät wählen, um ein bootfähiges USB-Gerät zu erstellen, oder ISO-Datei exportieren, um eine bootfähige ISO-Datei zu erstellen.

Festplatte mit AOMEI Partition Assistant formatieren

Jetzt können Sie mit dem Formatieren der Festplatte ohne Betriebssystem beginnen. Wenn Sie den Computer ohne Betriebssystem über die erstellte bootfähige CD starten, wird er direkt in die intuitive Benutzeroberfläche von AOMEI Partition Assistant gebootet, und Sie können die Festplatte ganz einfach mit AOMEI formatieren. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie die Festplatte ohne Betriebssystem formatieren können.

1. Schließen Sie das bootfähige Medium an den Computer an, der ohne Betriebssystem ist. Starten Sie Ihren Computer und drücken Sie die Taste zum Booten im BIOS. Wählen Sie das bootfähige Medium als erste Boot-Option.

2. Es wird direkt in die intuitive Oberfläche von AOMEI Partition Assistant gebootet. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die Partition auf der Festplatte, um sie zu formatieren und die Einstellungen der Partition im Popup-Fenster festzulegen.

Alles in allem ist der kostenlose AOMEI Partition Assistant eine großartige Option zum Formatieren von Festplatten ohne Betriebssystem. Einerseits hilft er dabei, ein bootfähiges Medium zu erstellen, um den Computer erfolgreich zu starten. Auf der anderen Seite hilft er, die Festplatte einfach zu formatieren, nachdem der Computer über das bootfähige Medium hochgefahren ist. Abgesehen von diesen beiden Funktionen unterstützt es auch das Erstellen, Ändern der Größe, Verschieben, Kopieren, Löschen, Zusammenführen von Partitionen, und so weiter.